Stillkissen Verwendung

Welche Stillkissen gibt es und was muss ich beachten?


Stillkissen sind echte Allround-Talente: Wusstest du, dass du ein Stillkissen nicht nur zum Stillen verwenden kannst? Im Folgenden haben wir die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten eines Stillkissens zusammengetragen und zeigen, in welchen Alltagssituationen es Mama, Papa und die Jüngsten unterstützen kann.

Jede Frau hat andere Anforderungen an ein Stillkissen. Somit ist der Stillkissenkauf häufig sehr individuell und wird daher im besten Fall perfekt auf die persönlichen Bedürfnisse der Mama abgestimmt. Umso wichtiger ist es folglich, dass du dir, bevor du dir ein Stillkissen zulegst, die unterschiedlichen Eigenschaften der verschiedenen Kissen anschaust, sie möglicherweise sogar anfasst und testest oder dich direkt in einem Fachmarkt beraten lässt. Suche dir Experten: Neben Ratgeber-Beiträgen wie diesem können dir auch deine Hebamme, Stillberaterin oder die Mitarbeiter auf Babymessen weiterhelfen.

Es gibt nämlich zahlreiche Stillkissenanbieter mit teilweise ganz unterschiedlichen Stillkissen, da möchte man natürlich unter den vielen verschiedenen Varianten das für sich geeignetste Kissen finden. 

Die wesentlichen Unterschiede zwischen den einzelnen Stillkissen betreffen die Füllung und die Länge. 

Füllung


Auf der Suche nach einem passenden Kissen können dir Stillkissen mit Mikroperlenfüllung, Polyester-Hohlfaserfüllung, Dinkelfüllung und noch viele mehr begegnen. Nicht alle Kissen haben eine feste Füllung oder lassen sich waschen. Grundsätzlich sollte das Stillkissen immer waschbar sein, schließlich kommt beim Füttern des Babys auch mal ein wenig Muttermilch auf das Kissen. Achte also darauf, dass du das Stillkissen komplett waschen kannst, d.h. Innenkissen und Bezug. 

Kissen mit Mikroperlenfüllung sind mit kleinen Kügelchen gefüllt. Diese passen sich dann gut an die Stillposition an. Allerdings raschelt diese Füllung, was besonders beim Schlafen sehr laut sein kann. Mit der Zeit können die kleinen Kügelchen vom Körpergewicht zerdrückt werden oder aus anderen Gründen auslaufen, womit das Kissen wieder aufgefüllt werden muss. Meist lassen sich diese Kissen aber beliebig oft auffüllen, damit die optimale Festigkeit wiederhergestellt oder genauer bestimmt werden kann. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass das Stillkissen so dauerhaft Geld kostet und man so immer wieder Arbeit mit dem Beschaffen der Füllung und dem Wiederbefüllen hat. Das Tauschen der Füllung verursacht außerdem unnötigen Müll.

Stillkissen mit einer silikonisierten Polyester-Hohlfaserfüllung müssen in der Regel nicht aufgefüllt werden, sind geräuschlos, formstabil und lassen sich in der Waschmaschine waschen. Sie können wie ein Kopfkissen aufgeschüttelt werden, womit sich das volle Volumen wiederherstellen lässt.

Länge


Auch die Länge eines Stillkissens ist nicht in Stein gemeißelt. Daher findest du fast alle Größen auf dem Markt. Die klassische Länge eines Stillkissens liegt zwischen 120 cm und 210 cm. Bitte beachte, dass in der Regel immer das Außenmaß, also die Länge des äußeren Bogens gemessen wird. Das ist besonders beim späteren Kauf von Ersatzbezügen wichtig.

Besonderheiten


Wenn das Stillkissen zudem am Stillkissenende noch verschlossen werden kann – beispielsweise durch einen am Bezug angenähten Holzknopf –, so kannst du das Kissen beim Stillen um dich legen, verschließen und hast beim Stillen die Hände frei; außerdem rutscht das Kissen so nicht an den Enden weg. Das Kissen kann so vom gebogenen Halbmond zum Kreis geformt werden und ermöglicht dir viele vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Wie und wofür nutze ich ein Stillkissen?

Das optimale Allround-Kissen ist mehr als nur ein Stillkissen: Es ist auch als Seitenschläferkissen, Lagerungskissen und generell als Kissen zur Unterstützung, ob für den Rücken ober beim Lesen, verwendbar. Achte also darauf ein Kissen zu wählen, welches flexibel und vor allem vielfältig einsetzbar ist. Selbstverständlich muss ein Stillkissen nicht nur zum Stillen genutzt werden: Du kannst dein Baby auch mit der Flasche füttern, somit ist es sowohl für Mamas als auch Papas geeignet. Bereits während der Schwangerschaft oder darüber hinaus kannst du es als Seitenschläferkissen oder Lagerungskissen nutzen. Außerdem kannst du es als Lagerungskissen für dein Baby nutzen, indem du daraus ein Nestchen formst.

Optimal stillen


Als Stillkissen verwendet, sorgt das Kissen für eine optimale Stütze und eine ergonomische Körperhaltung beim Stillen und Fläschchen geben. Bei einigen Stillkissen sind verschiedene Stillpositionen bequem möglich. Wichtig ist, dass du dein Baby oder deinen Arm auf dem Kissen ablegen und dabei dein Baby so entspannt zur Brust führen kannst. Achte darauf, dass dein Baby zur Brust geführt wird und du dich nicht zum Baby beugst. Das vermeidet Rückenschmerzen und sorgt für eine bessere, angenehmere Haltung.

Für weitere Stillpositionen wende dich bitte an deine Hebamme oder an deine Stillberaterin.

Hier findest du außerdem passend zum Thema Stillpositionen weitere Videos:https://www.youtube.com/watch?v=baLXJ72c0Oghttps://www.youtube.com/watch?v=wRFzQFdEhZE

Seitenschläferkissen – angenehm für den Rücken


Die größeren Stillkissen (ca. 180 cm – 190 cm) kann man auch als Seitenschläferkissen und Kuschelkissen im Bett oder auf der Couch verwenden.

Ab dem 6. Schwangerschaftsmonat ist das Schlafen auf dem Bauch meist nicht mehr möglich, die Nächte werden zur Qual. Ein erholsamer Schlaf ist aber nicht nur für dich, sondern auch für dein ungeborenes Baby wichtig.

Daher empfiehlt es sich sehr, ein Stillkissen bzw. Seitenschläferkissen zum Schlafen in der Schwangerschaft zu verwenden. Ein großes, bananenförmiges Still- und Seitenschläferkissen ist grundsätzlich für alle Bauch- und Seitenschläfer geeignet. Das Kissen unterstützt den Rückenbereich und sorgt so für eine vollkommene Entlastung der Wirbelsäule.

Zum Ablegen – für dein Baby


Einige Still- und Seitenschläferkissen kannst du auch als Lagerungskissen verwenden. Wichtig ist hierbei auch, dass das Kissen bananenförmig / u-förmig ist und eine flexible Füllung hat, die bei Gewicht nachgibt. Dies ist bei den meisten Füllungen der Fall.

Praktisch sind hierbei auch verschließbare Kissen. Mit einem Knopf oder Klettverschluss am Ende des Kissens ist so im Handumdrehen ein kleines Baby-Nestchen geformt. So kannst du dein Baby in das Kissen legen oder eine Grenze damit bauen, um offene Seiten wie z. B. auf dem Sofa abzugrenzen.

Fazit


Es gibt nicht das eine perfekte Kissen, sondern du musst das Kissen finden, welches für dich perfekt ist! Achte also auf dein Bauchgefühl und lass dich ausführlich von verschiedenen Fachleuten zum Thema Stillen beraten. Die folgenden Fragen sind ganz klare Qualitätsunterschiede, welche von dir persönlich beantwortet werden müssen. Zusätzlich sorgt natürlich ein Design, welches dir gut gefällt, dafür, dass du dein Kissen gerne und regelmäßig nutzt.

Um dein perfektes Stillkissen zu finden solltest du dir vorab folgende Fragen stellen:


  • Wofür möchte ich das Stillkissen hauptsächlich nutzen (Schlafen, Stillen, Lagerungskissen für das Kind, …)?
  • Finde ich das Kissen bezüglich der Festigkeit bequem?
  • Benötige ich eine geräuschfreie Füllung?
  • Passt die Länge und Breite des Stillkissens?
  • Ist das Stillkissen waschbar?
  • Möchte ich eine nachfüllbare Füllung?
  • Ist das Kissen flexibel und vielfältig einsetzbar?